14. – 19. August 2017

Alles, was Du immer ĂĽber das Schreiben wissen wolltest, Dich aber nie getraut hast zu fragen

Jennifer Allen

Es ist nie leicht, etwas zu schreiben. Schriftstellern stellt sich dabei jedoch eine noch größere Herausforderung, da ihr Denkprozess visuell, räumlich oder ganz konkret abläuft – jedoch nicht in Form von Worten. In diesem Workshop wird Künstlern erklärt, wie man das Schreiben einfacher gestalten kann, indem man Worten – und Texten – eine visuelle, räumliche und konkrete Kontur gibt. Texte werden hier wie ein künstlerisches Medium behandelt – jedoch immer mit dem Ziel vor Augen, gängige Texte wie Lebensläufe, Artist Statements, Projektvorschläge, Förderanträge und wissenschaftliche Arbeiten zu verfassen. Gleichzeitig wird aufgezeigt, wie Texte dazu dienen können, zu einem besseren Verständnis der eigenen künstlerischen Praxis und der eigenen zukünftiger Entwicklungsmöglichkeiten zu gelangen.

Everything you ever wanted to know ... – 14.8.-21.8. 2017

Preise zzgl. Versandkosten

Buchung:
Summe: 440,00 EUR

Die Einschreibegebühr in Höhe von 160,00 EUR wird mit dem Bestellvorgang fällig. Begleichung des Restbetrags bis zum 15. Juli 2017. Bei Buchung einer Unterkunft enthält die Gesamtsumme MwSt.

Für diesen Kurs sind keine Stipendien verfügbar (Förderung nur über das Bundesprogramm Bildungsprämie möglich).

Jennifer Allen veröffentlichte ihre erste Kunstkritik vor zwanzig Jahren in der in Montréal erscheinenden Zeitschrift Parachute. Ein DAAD-Stipendium führte sie 1995 nach Berlin, wo sie ihre Dissertation verfasste und die aufstrebende Kunstszene der Stadt zu verfolgen begann, die sie schließlich in mehreren Hundert Publikationen dokumentierte. Sie lehrte an zahlreichen europäischen Kunstakademien und war Kolumnistin für artforum.com (New York), frieze (London) und Mousse Magazine (Mailand). Jennifer Allen war Chefredakteurin von frieze d/e (Berlin) und erhielt 2009 den ADKV-Art Cologne Preis für Kunstkritik.