Thomas Grundigg / TRACE-Research on Architecture



Samstag 13. August 2016 – 16:00

Vortrag (englisch oder deutsch)

Bis zur Studienzeit von Le Corbusier sind die „Regeln der bürgerlichen Baukunst“ Pflicht für Architektur-Adepten. Diese Regeln fußen auf Relevanz-Ranking. Genauer sind es die Regeln antiker Rhetoriken, die über 2500 Jahre in kulturellen Verhaltensregeln zur Anwendung kommen. Die Forschung der TRACE-Gruppe weist „Spuren“ dieser erfolgreichen kulturellen Praxis in biologischen Gedächtnissystemen mit naturwissenschaftlichen Methoden nach.

Thomas Grundnigg führt in seinem Vortrag kurz in die Theorien der Kulturevolution von TRACE ein und zeigt aktuelle Forschungsergebnisse.

samstag2

Thomas Grundnigg ist Professor an der Fachhochschule Salzburg und leitet dort den Fachbereich ‹Management & Producing› am Studiengang MultiMediaArt.
Er ist Leiter des neuroanthropologischen Forschungslabors TRACE / Salzburg. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in den Bereichen Arbeit, Raum und Rhetorik. Derzeit arbeitet er an seiner Dissertation über ‹Dispositive der Raumpolitik›. Grundnigg ist Mitbegründer der ‹Salzburg-Sarajevo Akademie› und Träger des ‹Erhard Busek Würdigungspreis für Interkulturellen Austausch› für sein Engagement in Südosteuropa. Von 1997 bis 2001 studierte er Medienkunst an der FH-Salzburg und ist bis heute als Künstler und Designer tätig.